DDR III - Was beachten ?

  • Obowohl ich ja nicht so der DDR Fan bin ;-)
    Muß ich mich wohl doch damit beschäftigen.


    ja ja... GIDF ich hab jetzt schon einige Stunden bei Google verbracht, aber bin trotzdem nicht viel schlauer geworden...
    (Unglaublich, wie viel gequirlter Mist inzwischen im WWW steht! "Boh ey, der RAM zieht voll weg ey!"


    Ich hab mir ein ASUS P6T WS gekauft und jetzt fehlt noch die CPU un der RAM dazu.


    Bei der CPU wird es wohl ein i7-950 werden.


    Da ich ja eher der "Stabilitäts-Fan" bin kommt nur vom Hersteller zertifizierter RAM in frage.
    Der X58 Chipset unterstützt wohl kein ECC (leider).


    Laut dem ASUS Support sind alle RAM's von CORSAIR zugelassen die auf der Webseite dafür ausgewiesen sind:
    http://www.corsair.com/configu…ct_results.aspx?id=743463


    Es sollen min 12 GB werden
    Das 24 GB Set fällt wegen Größenwahn von CORSAIR aus.
    (gehts noch? 1000 EUR für 24GB, wenn 12GB 160-260 Kosten ??)


    Die Frage ist: Was genau soll ich kaufen?


    Welche Vor-/ Nachteile hat es 3x4 GB oder 6x2 GB zu nehmen? (Außer, dass man 3x4GB vielleicht besser Kühler kann)


    Wie sehr macht sich der Unterschied zwischen dem 1333/1600/1866/2000 bemerkbar?


    Die CPU hat einen FSB von 1066, ist es denn egal in welchem RAM Takt ich nehme?


    Hat jemand von euch mehr asl 12 GB Ram in seiner Kiste?
    Und evtl schon Erfahrung damit 2 Sets a 3x4GB - gleichen Typs/Serie zu nehmen?
    (Laut ASUS Support sollte man das nicht machen, da dies unstabil sein könnte)

  • gude


    also meine 8GB werden nie voll. noch nicht mal mit 20 offenen fenster in paintshop oder beim zocken von "trage hier ein beliebiges spiel ein".
    mehr als 8GB sind meiner meinung nach unnötig und geld macherei.


    das einzige was wegzieht sind CPU, GPU und SSD.


    im moment habe ich speicher von A-DATA 1333Mhz 4x2GB 9-9-9-9-24 Speichertakt 667Mhz
    die cpu: core i7 870 2.9 @ 3.2Ghz Multi 24 FSB 133
    gut und günstig möchte ich mal behaupten.
    speicher von der stange, das hat der büffel uns gelehrt ... ist das stabilste was dem gibt. ;)


    achja und nehm keinen rams mit kühler. das ist so das dümmste was man tun kann.
    rams mit kühlrippen sind im schnitt 15-20% wärmer als welche ohne.
    das ist fakt. wer was anderes behauptet hat mal sowas von keinen plan.


    btw. wenn du viritualisieren willst sollten es natürlich mehr speicher sein. 64 oder 128GB wären hier von vorteil.
    je nachdem wieviel betriebssystem du parallel laufen lassen willst. 8|


    willst du wirklich ein asus board. ich kann dir davon ja nur abraten.



    zu den taktraten:
    der i7 950 läuft AFAIK mit 1066 Mhz. so, nun kannst du eben höhere rams nehmen die dann quasi runtergetaktet werden. was die stabilität beim übertakten erhöht. das wichtigeste sind aber immer niedrige clockraten.

  • Hi,


    also. Ich habe vor kurzem meinem Bruder ne neue Kiste zusammengebaut.


    i7- 950 & 6GB Kingston RAM auf Gigabyte X58A-UD5 Board. Läuft sauber das Ding.


    Zum Speicher. Auf jeden Fall normale Kaufen > OCZ / Corsair = Dreck. Überzüchteter Mist der das was draufsteht meist nicht dauerhaft mitmacht.


    Kaufempfehlung > Kingston Hyper-X Tripele-Kit CL8 1600er läuft sauber ohne mucken und hätte bei Bedarf noch OC-Reserven. Alternativ die als CL9er , momentan saugünstig und CL9 reicht auch. Btw. die meisten CL7 Rams laufen eh nicht sauber auf CL7 von daher Latte. Kannst auch Kingston ohne HYperX nehmen, oder Samsung. Auch Top RAM.


    ASUS-Board =>>> OMG
    Habe da einen Kd. der hat 16 St. davon gekauft. Haben alle nen Fehler die X58Boards von Asus. Je nach Anpressdruck der
    CPU bzw. des CPU-Kühlers hast du da mal 2 oder 4 oder auch mal 6GB Ram, Von Boot zu Boot verschieden. Der letzte Dreck sag ich Dir.


    Schick das ASUS zurück und kauf dir entweder ein Gigabyteboard. z.b. X58aUD5


    Oder warte bis Januar und kauf die die neue Intel Sockel 1155 CPU (2500K mit freiem Multi) plus passendes Board, dieses hat wieder DUAL-Channel, mit 8GB (4x2GB Kingston) und fertig.

    Greetings to @ll
    -=[LGMC]=- Buff@llo Bill


    3E1pOXQ4_Syf7yuy.jpg
    fss_overall.png


    Man gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Stärke, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



  • Moin,


    also ich glaube das kann man ins Endlose steigern.


    Das Corsair Dreck ist, gebe ich Recht. Bei OCZ kann ich das absolut nicht bestätigen. Meine halten mehr als drauf steht und ich würde nach Möglichkeit auch immer wieder welche kaufen.
    Bei mir war Kingston immer Schrott. Auch genau das was Intel zertifiziert hat, waren die grössten Dreckrams die ich jemals gehabt hab.


    Ich hab als DDRII noch "In" war, DDRIII mit 1600 MHz gekauft. Vorteil zu jetzt fast 2 Jahre später, kann ich auch weiterhin verwenden, werden auch immer noch hergestellt.


    Boards ist der nächste Glaubenskrieg... würde auch nie wieder ein Gigabyte anfassen. Die haben es bei mehr als 3 Chipsätzen versaut.
    Generell würde ich bei Intel bleiben, aber das Design ist sowas von für die Füsse, dass man es nicht mehr kaufen kann.
    Somit geht dann wieder die Suche los, allerdings bietet Asus die durchdachtesten Designs und das mit Abstand.


    - Bisher keine Erfahrung mit 3x ... GB, ausser das die meisten eher zu 2, 4, 6 x ... greifen/ gegriffen haben....


    - Unterschied wahrscheinlich nur beim (um/über/unter)takten, meine laufen aber dafür bisher immer stabil. (1333 MHz)


    - Basierend auf CPU erstmal nicht so wichtig


    - 8 GB sollten erstmal reichen. ;)

  • Hey,


    Ich glaube man muss einfach seine eigene Erfahrungen machen.
    Es gibt sicherlich mit diversen Marken mehr Probleme als mit anderen. Aber das heisst nicht direkt das das "Dreck" sein muss (meine Meinung).


    Ich habe z.B. ein ASUS Board und habe Corsair Ram Kits (DDR3 CL9) bei mir drin.
    Absolut garkeine Probleme mit der Kombination.

  • Ei ei ei .. so viele auf einmal... Vielen Dank schon mal für die vielen Antworten!


    WARUM WAS NEUES ?
    Es geht mir bei der neuen Kiste hauptsächlich um etwas mehr und vor allem auch schnelleren RAM (hab derzeit 8GB DDR II 800).
    Der neue Memory Controller auf der i7 CPU soll mit seinen 3 Channels ja wirklich um einiges schneller sein und kann bis zu 24GB
    verwalten (auch ohne REG ECC/FBDIMM)


    Ganz wichtig ist auch der Multimonitor (4) Support des Chipset (der X38 hat Bus Probleme bei 2 Grafikkarten).
    Da kommt wohl nur der X58 in frage.


    Und wenn schon was neues, soll halt alles (was ich neu kaufen MUSS) bisserl schneller sein. (CPU, RAM, Board)
    Alles was bleiben kann, bleibt auch erstmal... (GraKA, HDDs, PSU, Gehäuse usw)


    BOARD
    Ich brauche wieder ein Board mit einem 64Bit PCI-X Slot (RAID Controller) und 2 (Doppel) Slots für die Grakas.
    ...auch so angeordnet, dass man die auch nutzen kann.
    Da gibt es leider nicht mehr viele... und Supermicro / Tyan ist leider außerhalb meiner
    Preisklasse... (Hatte ich früher, einfach geil die Dinger!)
    Intel fällt leider aus, da keine 64Bit Slots mehr (und sowieso keine Workstation Boards mehr am Start).
    und das neue ASUS Board war ein super Schnap!!


    Hab aber auch vorher Stundenlang gegoogelt und kaum negatives über das besagte Board gefunden.
    Die "WS" (Workstation) Boards sind die hochwertigsten von Asus und stammen nicht aus der normalen
    Fertigung. Kein Schnickschnack und nur die guten Bauteile (CAPs usw -u.a. stecken in manchen FSC Celcius WS diese Boards drin).
    Von den ganzen Gaming Boards halte ich ja eh nix


    Ich hab derzeit auch ein Board von ASUS aus der WS Pro Reihe mit X38 und das läuft super - bis auf das Bus Problem mit den Grafikkarten
    (Liegt am Chipset, nicht am Board! Nix übertaktet, alles auf "Auto"). Wobei ich ja auch kein SLI/ Gaming freak bin...


    Aber wenn es nicht stabil läuft, fliegt es wieder raus und ich kauf doch ein Supermicro oder Tyan. :-P


    @Büffel: Genau mit diesem Board hatte der Kunde Probleme? ASUS P6T WS Pro? Mit welchem CPU Kühler denn?
    DAs Gigabyte Board fällt aus wegen, kein 64Bit Slot


    CPU
    Das neue Board hat nen X58 Chipset mit 1336er Sockel, da ist das mit der CPu ja bisserl
    eingeschränkt.. aber ich glaube der i7 950er dürfte für meine Zwecke ok sein und auch merklich
    flotter als meine jetzige CPU: Q6600 @ 2,4 Ghz.



    GRAKA
    Die Grafikkarten an sich bleiben erst mal so (GF260 und GF250).
    Fürs Gelegenheits Gaming sind die erst mal schnell genug...


    Die NVIDIA Quadro Lösungen für 4 Monitore (280/290) fallen aus, da die Treiber
    keine Games unterstützen (ab und ann möcht ich doch mal zocken) und
    auch zum Zocken zu langsam sind.
    Zudem kosten die Karten ein Vermögen...


    RAM
    Den vielen RAM brauch ich zum Virtualisieren. Allerdings keine 64GB.
    Aber bisserl mehr (12 würden gut passen) wär super.
    Die Frage wäre halt nur: Wenn ich doch mal mehr mag, kann ich dann nachrüsten (3x4GB) oder
    müsste ich dann die alten RAM eh rauswerfen und nen neun 6er a 4GB Satz kaufen.


    Die Boards mit FB Dimm fallen leider aus, da einfach zu teuer (Sowohl die Boards, als auch der RAM)
    Aber die 8GB die ich im Mom. habe sind doch ab und an bisserl knapp. Wenn man beide "Rechner" gleichzeitig nutzen will.
    (Virtual PC mit 2GB RAMDisk als HDD Win XP. Darauf läuft u.a. ein Programm für technische Berechnungen und ne größere Datenbank)


    Ich hab früher (zu DDR I Zeiten) meist original INFINION oder auch SAMSUNG gekauft,
    da die meist von den Board Herstellern Zertifiziert waren.
    (Oli: "Na wenigsten einer in dem Laden der das begriffen hat. Machmuth: "Ey kann ich dich billliger die anderen besorgen, sind auch gut)"
    Aber auch bei Kingston (matched Pair) und Corsair VR hatte ich nie Probleme.
    Aber Kingston baut halt nicht selbst, sondern kauf überall ein - da streut die Qualität ziemlich stark.
    Wobei ich auch nie was übertaktet habe und immer die stabilen Intel Chipsets verbaut habe.


    @ Sali: Das mit den Kühlkörpern stimmt wohl,
    Aber das Problem sind ja nicht die Kühlkörper, sondern a) die Verarbeitung und b) der Abstand zwischen den Bänken
    Es gehört auf jeden RAM Chip ein einzelner Kühlkörper, nicht einer auf alle und auch das festkleben ist mist... weil: hält nicht dauerhaft
    Abstand: Da wird es mit Kühlern einfach zu eng (keine Konvektion/Luftstrom, Strahlungswärme kann nicht weg)
    Verstehe auch nicht, warum die Hersteller die RAM Sockel nicht bisserl weiter auseinander bauen.


    Aber da eh wieder ein Aktiv Kühler drauf kommt sehe ich das nicht ganz so problematisch.


    @ Kami: Da die neuen X58 Chipsets bzw i7 CPUs auch wirklich 3 Kanäle nutzen, sind die 3er Sets wohl wirklich besser.
    Die Frage ist: da es ja zwei 3er Kanäle gibt, ob es da nicht egal ist wenn man 2 verschiedene 3er Sets nimmt.
    Und als ich mein jetziges Board gekauft hab, gab es noch keine WS Boards mit DDR III


    HDDs
    Das bleibt erst mal alle wie es ist...
    Derzeit sind die 4 1TB WD's @ Raid 10 @ 64 Bit da noch ok, (zumal ich die aus den Sharespace ja noch rumliegen habe)
    aber ich werde auch Irgendwann umsteigen..
    Ich stehe ja eigentlich auf RAM/Chip Drives. Meiner Meinung nach ist das auch das einzig wahre.
    (Von wegen keine Mechanik, kaum Abwärme, Superschnell usw)
    Die SSD sind mir aber im Mom. noch zu teuer und zu viel gebastel mit den Firmwares . (siehe ARECA und 3ware Forum)
    Zumal ich ja immer alles im RAID 1 (bzw 10) betreibe, brauch ich auch immer min 2 Stück.
    Und wenn dann möchte ich gerne alle Programme auf den SSDs haben - bräuchte also bisserl was größeres :-)
    Aber wie gesagt: Das bleibt erst mal so wie es ist, kein Grund was neues zu kaufen :-)

  • @Büffel: Genau mit diesem Board hatte der Kunde Probleme? ASUS P6T WS Pro? Mit welchem CPU Kühler denn?

    Hi, ich glaube es war ein normales P6T oder das P6TSE. Das miese ist nur, Asus hatte dem Kd. jetzt ein sabertooth x58 geschickt zum testen, welches den gleichen Fehler aufweisst. Von daher schreit das so etwas nach einem Serienfehler bei Asus, Kühler hat der Kd. 2-3 versucht, überall das gleiche. Rams hatte der KD. erst OCZ, da sind die Wärmepads abgefallen und die haben dauernd die Timings verloren. Jetzt hat er GSkill mit XMP. Die verliehen immerhin mal nicht mehr die Timings. Aber das 2,4,6GB Spiel ist immer noch da.


    Evtl. sind die "WS" da besser. Viel Glück. :thumbup:

    Greetings to @ll
    -=[LGMC]=- Buff@llo Bill


    3E1pOXQ4_Syf7yuy.jpg
    fss_overall.png


    Man gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Stärke, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



  • Mr. Paini... wenn du dir doch schon sicher mit was bist... wtf?!
    Also du weisst, für welche Einsatzzwecke 99% aller LGMC Rechner gebaut sind...


    Übrigens trotz iCPUs und Xichbinderschnellste Chipset haben alle die ich kenne zu Dual gegegriffen, egal ob vorhandene Teile oder komplett neu.
    Aber das nur am Rande.


    Viel Erfolg. :thumbup:


    Vielleicht noch dazu, alles hier geschriebene sind halt gemachte Erfahrungen und keine Datenblätter und Aufbauten unter Laborbedingungen. :D

  • Hi Kami,


    hab heute noch bisserl gelesen und noch so einiges erfahren.
    Aber ich finde es immer besser von Bekannten/Freunden Ihre Erfahrungen zu hören!


    Auch wenn die anderen Ihre Kisten wohl Hauptsächlich zum Zocken nehmen ;-)


    Gerade beim RAM bin ich wirklich nicht mehr auf der Höhe der Zeit..
    und da sind mir ein paar ehrliche Worte lieber als das dumme Gesülze von
    Irgendwelchen Kiddies die das erste mal in Ihrem Leben selbst einen RAM Riegel eingebaut haben.
    "Ey geiles Desing ey - das sind eh die besten"
    Das geilste war: "Einen Stern Abzug, weil mir die Verpackung nicht gefallen hat"


    Das Board habe ich ja schon und die CPU steht eigentlich auch fest.
    (Es sei denn jemand hätte was negatives zu der CPU gehört.. oder nen Kommentar wie "Kauf am besten das XY Stepping" gepostet)


    Eine der ursprüngliche Frage bleibt jedoch: Besser 6x2GB oder 3x4GB kaufen?


    PS: Ich wollten den X58 Chipset nicht weil er der superschnelle schnickschnack kram ist, sondern weil er als einziger wohl die beiden x16 Schnittstellen so anbindet, das es keine Ruckler (+ bis zu 40% CPU Last) bei Videos die auf der 2.GrKa laufen gibt und weil der mit mehr als 8GB (bis zu 24GB) RAM umgehen kann...

  • Also X58 Chipsatz ist definitiv triplechannel. Klar läuft das Board auch im Dualchannel. Inwiefern das Nachteilt bringt. KA, aber wenn man schon so ein Board hat, dann auch am Besten so bestücken.


    Aus der Erfahrung heraus, sage ich mal. je weniger Rammodule, desto weniger Probleme. Heisst 3x4 sollten sauberer laufen als 6x2.


    12GB kit von Kingston gibts für um die 170€. Finde ich für den Preis, TOP!


    Und bei Kingston ist man relativ sicher, das es den Speicher in 1-2 Jahren noch gibt. Dann könntest du dann auf die 24GB aufrüsten.

    Greetings to @ll
    -=[LGMC]=- Buff@llo Bill


    3E1pOXQ4_Syf7yuy.jpg
    fss_overall.png


    Man gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Stärke, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



  • Merci Büffel... aber das ist das 6x2GB Set ;-)
    Mein Gedanke war auch "weniger Module"... aber hätte ja sein können, dass Dich das geändert hat.
    .. deshalb auch meine Fragen an euch :-)


    Und einer der Gründe, warum der X58 für die Workstations genutzt wird ist ja gerade der Tripple Channel...
    (Schneller als Dual Channel) und die zusätzlichen Lanes zu den Steckplätzen (wobei hier eine zu dem 64Bit SLot geht,
    die eigentlich für den dritten x16 gedacht war...)


    Hatte halt keien Ahnung, ob man nun besser ein Trippel Set (bzw ein 6er Set) nimmt, oder ob auch die 2er Sets (dann halt 3x Sets a 2x2GB)
    besser / stabiler laufen....

  • Weg von was?


    http://ark.intel.com/Product.aspx?id=%2050242
    http://www.intel.com/Assets/PDF/prodbrief/324568.pdf
    Aktuellstes Board von Intel...


    Memory TypesDDR3 2000+
    # of Memory Channels3
    # of DIMMs6


    http://www.intel.com/Assets/PDF/prodbrief/324568.pdf


    Wobei das auch egal ist.. weil: Der Mem.Controller ist in die CPU eingebettet... und bei allen i7 so...
    http://www.intel.com/cd/produc…orei7/overview/406040.htm


    "Integrierter Speichercontroller: unterstützt drei Kanäle für DDR3-1066-MHz-Speicher und damit eine Speicherbandbreite von bis zu 25,6 GB/s. Die geringere Latenz und höhere Bandbreite dieses Speichercontrollers stellt für datenintensive Anwendungen unglaubliche Leistungsmerkmale bereit."


  • [x] SIGN

    Also von Problemen weiss ich nichts. Aber es wird wohl einen Grund geben, warum Intel beim Sockel 1366 triplechannel und dann beim Sockel 1156 sowie beim kommenden Sockel 1155 wieder auf Dualchannel gegangen ist.


    Der X58 hat halt sonst nur den Vorteil, das er mehr Lanes hat. D.h. man kann Sata3, USB3.0 und 2 VGA Karten voll fahren. Bei allen anderen Chipsätzen heisst es, entweder oder.


    Bei dem einen neunen Board Sockel 1155 hat Intel (Gigabyte) extra chip draufgesetzt, das man da auch alles gleichzeitig nutzen kann. Hab ich irgendwo gelesen. KA wo. Müsste ich dann raussuchen.


    Na egal. Das Board hast Du ja schon. Also Triplechannel kaufen. Board läuft zwar auch mit Dual. Aber sicher ist sicher.
    Ich persönlich würde mit 6GB (3x2GB) anfangen. Wenn es nicht reicht, was ich nicht glaube, kannst Du immer noch auf 12GB (3x4GB) umsteigen, oder noch mal 6GB (3x2G) nachstecken.

    Greetings to @ll
    -=[LGMC]=- Buff@llo Bill


    3E1pOXQ4_Syf7yuy.jpg
    fss_overall.png


    Man gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Stärke, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



  • Also wenn ich das richtig verstanden habe, ist der 1155 der nachfolger des 1156 - also i5 Midrange und Co...


    Infos über den Nachfolger für "den Großen" hab ich noch keine Gefunden.

    Ja 1155 Nachfolger vom 1156 das ist korrekt. Midrange und i5 ist relativ. Für den 1366er gibt es ja nur i7 (z.b.950er, 970er etc.) für den 1156 gibt es i3 (Einstieg) i5 Midrange und i7 (Oberklasse z.b. i7 870). Warum Intel da zweigleicig fährt, wissen die wohl nur selber. Die i7 Cpus nehmen ich preislich fast nix. der 870er und der 950er z.b. Bei den Boards ist 1156 schon ne Ecke günstiger als 1366.


    Was man da kauft ist Glaubenssache. Es wird auch gemunkelt das es einen Nachfolger für den 1366er geben wird. evtl. heisst der dann 1365.


    Problem bei den 1156ern gab es nur im Extremoverclock. Da ist gerne mal nen Sockel wg. hohen Temps abgebrannt.


    Aber im Normalbetrieb kein Nachteil zum 1366er. Bis auf die Tatsache, was ich oben beschrieben haben,. Wenn man ALLE Lanes brauch. Kommt man man X58 (1366er) nicht vorbei.



    Mal sehen was das Neue Jahr bringt. NDAfür die 1155er Cpus ist der 9.1.2011. Geiler Termin.Ob Intel kein Sonntage hat? :P


    Ein Nachteil ist schon bekannt, das OC wie man es kennt (BLK mal von 133 auf 200 schrauben) und aus 2,66 z.b 4Ghz machen ist nicht mehr. Der FSB wird auf 100 gefixt sein. Bei den "K" CPUs ist der Multi aber wohl frei. Wird sich also zeigen ob Intel damit punkten kann. Gegenüber den noch aktuellen CPUS.


    PS: Für den der nicht übertaktet wird es wohl Latte sein.


    Btw, die i7 950er hat von Haus aus schon 4x 3,06 Ghz. Das sollte wohl erst mal für alles reichen. :D
    Geht aber je nach Stepping und Charge auch auf 4Ghz. :D


    PSS: mein Pc ist jezt 4 Jahre alt. sollte ich In naher Zukunft einen neuen brauchen, wüsste ich auch nicht genau, ob ich zum 1366 oder 1155er greifen soll...


    Aber wie gesagt, da Du das Board schon hast. i7 950er kaufen, ram rein und go. Lüfter empfehle ich den Noctua der hat 2 Lüfter dabei oder den prolimatech plus 2 gute 120er Lüfter.

    Greetings to @ll
    -=[LGMC]=- Buff@llo Bill


    3E1pOXQ4_Syf7yuy.jpg
    fss_overall.png


    Man gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Stärke, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.



  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.